Der Bau von Sonnenkollektoren

Die Invent-Produktion

Der Bau von Photovoltaik-Modulen erfordert neben hochwertigen Bauteilen auch Kenntnisse und Ausrüstung mit hohem technologischen Gehalt.
Die Produktionsanlage von Invent umfasst eine automatisierte Montagelinie mit einer Jahreskapazität von 160 MW und ist jetzt die Nummer 1 der italienischen Produktionsszene.

DIE REIHENSCHALTUNG

Der Bau der Strings ist die erste der Produktionsphasen eines Photovoltaikmoduls und eine der wichtigsten.
Bei Invent ist die Schnürung dank des Einsatzes von Maschinen der neuesten Generation der deutschen TeamTechnik vollständig automatisiert.
Der Schweißvorgang erfolgt über ein Infrarot-System.

SOLARGLAS ARBEITEN

Technologie auf höchstem Niveau, die die Verarbeitung / Einfärbung von Glas mit dem UV-System ermöglicht. Dieses Herstellungsverfahren ermöglicht die Herstellung von Platten von hoher ästhetischer Qualität, was sie in ihrer Art einzigartig macht.
Die Realisierung des Rasters auf der Platte ermöglicht die vollständige Abdeckung der elektrischen Anschlüsse des Photovoltaikmoduls, wodurch eine Oberfläche mit einer homogenen Farbe erhalten wird.
Diese Technologie ist Gegenstand eines Patents von Invent.

SOLARGLAS ARBEITEN

Technologie auf höchstem Niveau, die die Verarbeitung / Einfärbung von Glas mit dem UV-System ermöglicht. Dieses Herstellungsverfahren ermöglicht die Herstellung von Platten von hoher ästhetischer Qualität, was sie in ihrer Art einzigartig macht.
Die Realisierung des Rasters auf der Platte ermöglicht die vollständige Abdeckung der elektrischen Anschlüsse des Photovoltaikmoduls, wodurch eine Oberfläche mit einer homogenen Farbe erhalten wird.
Diese Technologie ist Gegenstand eines Patents von Invent.

DER AUFBAU DES PHOTOVOLTAISCHEN MULTISTRATS

Durch die kombinierte Wirkung von drei verschiedenen Automationen, dem anthropomorphen Roboter, dem EVA-Schneiden und der Beladung mit Solarglas ist die Montagephase der Multilayer (Glas, Zellen, EVA) extrem schnell und präzise. Die vollständige Automatisierung des Prozesses garantiert eine hohe Produktivität und einen hervorragenden Qualitätsstandard, ohne dass manuell eingegriffen werden muss.

DIE LAMINIERUNG UND DIE ÜBERTRAGUNGEN

Die Laminierung ist ein grundlegender Prozess für das gute Gelingen des Moduls sowie für dessen dauerhafte Haltbarkeit.
Der Prozess erlaubt mittels Vakuumüberhitzung, die verschiedenen Schichten des Paneels (Glas, EVA und Unterschicht) mit den Zellen aus Silikon zu verbinden und so einen einzigen soliden Körper zu schaffen.
Diesem Arbeitsschritt geht eine aufmerksame Kontrolle des Moduls hinsichtlich der Überprüfung eventueller Fehler sowie für die Fertigstellung der elektrischen Verbindungen voraus.

DIE LAMINIERUNG UND DIE ÜBERTRAGUNGEN

Die Laminierung ist ein grundlegender Prozess für das gute Gelingen des Moduls sowie für dessen dauerhafte Haltbarkeit.
Der Prozess erlaubt mittels Vakuumüberhitzung, die verschiedenen Schichten des Paneels (Glas, EVA und Unterschicht) mit den Zellen aus Silikon zu verbinden und so einen einzigen soliden Körper zu schaffen.
Diesem Arbeitsschritt geht eine aufmerksame Kontrolle des Moduls hinsichtlich der Überprüfung eventueller Fehler sowie für die Fertigstellung der elektrischen Verbindungen voraus.

DIE ANWENDUNGEN UND KOMPONENTEN

Die Einführung des Perimeterrahmens des Moduls und die Anwendung des Anschlusskastens für die elektrischen Verbindungen sind Arbeitsschritte, die von Fachpersonal auf halbautomatischen Stationen ausgeführt werden, welche die Arbeit begünstigen und erleichtern.
Die Garantie, die das italienische Produkt bietet, besteht in der Sorgfalt und Aufmerksamkeit, die Invent in diese Bearbeitungen steckt, die mit Geschick und Leidenschaft ausgeführt werden.

DIE ABNAHME

Am Ende der Montagelinie werden die Sonnenkollektoren auf ihre Leistungsfähigkeit kontrolliert: Der Funktionstest besteht darin, das Modul bei 6000 Volt unter Spannung zu setzen und, getrennt davon, die Leistung des Paneels zu prüfen, um seine Leistung zu bestimmen.
Jeder Arbeitsschritt (Flash Test) ist eindeutig, weil er automatisch mit der Seriennummer assoziiert wird, die sich im Inneren des Laminats befindet. Danach wird ein unlöschbares Label erstellt, das automatisch auf der Rückseite des Moduls angebracht wird.

DIE ABNAHME

Am Ende der Montagelinie werden die Sonnenkollektoren auf ihre Leistungsfähigkeit kontrolliert: Der Funktionstest besteht darin, das Modul bei 6000 Volt unter Spannung zu setzen und, getrennt davon, die Leistung des Paneels zu prüfen, um seine Leistung zu bestimmen.
Jeder Arbeitsschritt (Flash Test) ist eindeutig, weil er automatisch mit der Seriennummer assoziiert wird, die sich im Inneren des Laminats befindet. Danach wird ein unlöschbares Label erstellt, das automatisch auf der Rückseite des Moduls angebracht wird.

DIE ENDBEARBEITUNGEN UND VERPACKUNG

Bei Invent erfolgen die Endbearbeitungen der Module mithilfe eines spezifischen antropomorphen ABB-Roboters. Ohne den Eingriff des Menschen sorgt er für die Etikettierung, Einritzung und Verpackung der Kollektoren je nach der bei der Abnahme zertifizierten Leistung (Sortierung) auf vier verschiedenen Plattformen.

DIE ENDBEARBEITUNGEN UND VERPACKUNG

Bei Invent erfolgen die Endbearbeitungen der Module mithilfe eines spezifischen antropomorphen ABB-Roboters. Ohne den Eingriff des Menschen sorgt er für die Etikettierung, Einritzung und Verpackung der Kollektoren je nach der bei der Abnahme zertifizierten Leistung (Sortierung) auf vier verschiedenen Plattformen.